Der Blog rund um Pix Software

von

Wie funktioniert Jira

Jira ist im Kern ein Projektmanagement-Tool, das zur Nachverfolgung und Steuerung klassischer sowie agiler Projekte genutzt wird. Ursprünglich für die Software-Branche vorgesehen, lassen sich heute eine Vielzahl an Anwendungsfällen mit dem Allround-Talent abbilden: Bug-Tracking, Anforderungsverwaltung, klassisches / agiles Projektmanagement, Aufgabenverwaltung aber auch ITIL konforme Service Desk Funktionen.

Informationen werden im Jira in Form von Tickets gespeichert und bieten je nach Use Case diverse Anpassungsmöglichkeiten und Darstellungsformen. Jedes Ticket beinhaltet dabei ein definiertes Set an Feldern und Werten in denen die eigentlichen Informationen hinterlegt sind. Um das Chaos ungeordneter und zusammenhangloser Ticketmassen zu vermeiden, lassen sich in Jira zusammenhängende Informationen mittels sog. Projekte gruppieren oder in unterschiedliche Tickettypen und Workflows unterteilen. Auch die Anzahl, die Zuordnung und die Darstellung der Felder sind für jeden Tickettypen, für jedes Projekt und entsprechende Workflows individuell konfigurierbar, wodurch maximale Flexibilität gewährleistet ist.

Neben Tickets, der Essenz von Jira, existieren zahlreiche weitere nützliche Features wie bspw. eine Versions- und Komponentenverwaltung (Releasemanagement), mächtige Such- und Filterfunktionen, Dashboards zur Darstellung und Analyse wichtiger Informationen (bspw. Ticketdurchlaufzeiten), SLAs zur Wertsteigerung und Einhaltung von Servicezeiten und Vieles mehr.

Seit 2018 bietet Jira außerdem die Möglichkeiten speziell auf die Projektmanagementmethoden Kanban und Scrum ausgerichtete Tools zu nutzen und zu visualisieren. Gerade für die Softwareentwicklung (Scrum) oder die Aufgaben- und Produktionssteuerung (Kanban) bieten diese nutzerfreundlichen und umfangreichen Jira Features einen echten Mehrwert – hinzu kommen u.a. auch einige methodenspezifische Analyse- sowie Reporting-Funktionen.

Atlassian bietet Jira momentan in drei verschiedenen Varianten an, die je nach Wunsch auch individuell kombiniert werden können:

  • Die Basis bildet Jira Core, das sich auf Teams fokussiert, die gemeinsam an Projekten und Aufgaben arbeiten und Informationen zukunftssicher und nutzerfreundlich über den gesamten Lebenszyklus verfolgen möchten.
  • Jira Software bietet über den Funktionsumfang der Core Variante hinaus die Möglichkeit agiles Projektmanagement in Form von Kanban und Scrum zu nutzen. Hierzu liefert Atlassian spezielle Kanban- bzw. Scrum-Boards und Reportingtools. Weitere Features der Software Version sind bereits vordefinierte Tickettypen und Abläufe, die an die Softwareentwicklung angepasst sind.
  • Jira Service Desk beinhaltet über die Core Funktionen hinaus Möglichkeiten zum Aufbau eines kundenspezifischen Help Desks. Hierüber können Support-Mitarbeiter bspw. Kundenanfragen entgegennehmen, bearbeiten und beantworten. Jira Service Desk liefert hierfür u. a. ein frei konfigurierbares Kundenportal, die Möglichkeit Tickets aus Kundenmails zu erstellen, SLAs zur Einhaltung spezifischer Bearbeitungszeiten o.Ä. zu definieren usw.

Jira bietet also für „fast“ jeden Anwendungsfall die passende Version im passenden Umfang – nicht zuletzt durch eine große Community und zahlreiche nützliche Addons.

Zurück

Copyright © 2022 Pix Software GmbH