Der Blog rund um Pix und Atlassian

Heute ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Zur Förderung einer Präventionskultur und zur Vermeidung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten hat die ILO 1984 den Welttag für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit am 28. April ins Leben gerufen. Durch bessere Arbeitsbedingungen können Belastungen frühzeitig reduziert und Erkrankungen verhindert werden.

Neben arbeitsbedingten Unfällen und Krankheiten haben jedoch gerade die psychische Krankheiten aufgrund ihres enormen Anstieges in Betrieben an Bedeutung gewonnen. Getreu dem Motto: „Wer gesund ist und sich wohl fühlt, bringt bessere Leistungen“ haben wir uns intensiv mit diesem Thema auseinander gesetzt. Darauf resultierte anhand der gesetzlich vorgeschriebenen, psychischen Gefährdungsbeurteilung ein individueller und fortlaufender Maßnahmenkatalog. Dieser reicht von einer betriebliche Gesundheitsförderung (in Kooperation mit fit180), über Seminare zum Thema Stressbewältigung bis hin zu regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen. Anlässlich des heutigen Gedenktages haben wir unsere Köpfe einmal zusammengesteckt und reflektiert, was wir in puncto Gesundheit noch so für unsere Mitarbeiter tun. Dabei fielen uns einige Kleinigkeiten auf, an die man so auf Anhieb gar nicht denkt. Z. B. erfreuen sich unsere Mitarbeiter regelmäßig an den wöchentlich von der Geschäftsleitung zur Verfügung gestellten Obstkörben, die meist einen Tag nicht überleben. Auch wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Mitarbeiter ihre Pausen- und Erholungszeiten einhalten. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter spüren, wie wichtig sie uns sind. Das ist unser höchstes Ziel und tägliches Bestreben.

Pix schreibt DATENSCHUTZ groß!
Jetzt wird es spannend!

Ähnliche Beiträge

nach oben
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok