Summit Tag 3 - Atlassian for Software Teams

Summit Tag 3 - Atlassian for Software Teams

Eric Wittman ist als General Manager für die strategische Entwicklung der Atlassian Developer Produktpalette (Bitbucket, Bamboo, etc.) verantwortlich. Während des Keynote wurden u. a. folgende Fragen geklärt: Was sind Stolpersteine bei der Softwareentwicklung? Was kann helfen, schneller Ergebnisse zu liefern?

Resultat der Diskussion war: "Je erfolgreicher eine Software ist, je größer und kompexer der Code wird, desto langsamer geht die Entwicklung voran." Um die Softwareentwicklung trotz der steigenden Anforderungen "Up-To-Speed" zu halten, sprach Eric 3 Punkte an, die bei der Entwicklung unbedingt beachtet werden müssen: "Organize", "Discuss" und "Complete". Eine optimale Umsetzung dieser Punkte wird mittels der Atlassian Produkte gewährleistet.

Organize

Hierbei wurden die Vorzüge von JIRA Software in der Softwareentwicklung verdeutlicht, z. B. wie das Einsetzen der Software das Leben eines Entwicklers vereinfacht. Zusätzlich erwähnte Eric auch noch das Release von JIRA Portfolio 2.0 in 2016; es ist zusammen mit JIRA hervoragend als Management Tool geeignet. Um auch auf Dokumentationen binnen eines Software Projektes nicht verzichten zu müssen, lässt sich Confluence in JIRA Software jetzt noch einfacher integrieren. Eric berichtet zudem von neuen Confluence Features in 2016: Es wird einen neuen Space Type geben, der sich "Software Space" nennt. Dieser Software Space in confluence stellt eine direkte Verbindung zu dem dazugehörigen JIRA Projekt dar. Die Landingpage dieses Spaces zeigt alle Informationen des JIRA Projekts an. Dazu zählen die Anzahl der Tickets, Filter, Statistiken usw. Diese Neuerung vereinfacht die Informationsübermittlung zu Confluence, ohne separaten Zugriff auf JIRA.

Discuss

Thema hierbei war das neue HipChat Connect und dessen Integration ins Unternehmen. HipChat Connect ist hoch flexibel und lässt sich durch einfache, kleine Scripte mit Informationen füttern und erweitern.

Complete

Um Software zu finalisieren, zu "builden" und zu "relasen" gibt es einige weitere Tools aus der Atlassian Produkpalette. Eric sprach hier auch über die Möglichkeit, wie sich Bitbucket (das Git-Repository von Atlassian) mit JIRA integrieren lässt, wie einzelne Build angesteuert und anschließend in JIRA angezeigt werden können. Bitbucket wird "Smart Mirroring" haben. Dieses Feature wird es weltweit aggierenden Teams erlauben, schneller auf ihre Daten in Git zuzugreifen. Diese synchroniseren sich untereinander und bleiben somit up-to-date. Zudem wird es ein Git Large File Storage geben. Dieses Feature macht möglich, große Dateien in ein repository einzuchecken. Um dabei aber das Git repository nicht zu überlasten, wird die große Datei auf einen anderen Fileserver hinterlegt und nur ein sogenannter "pointer" in das Repository eingechecked.

Summit Tag 3 - Smarter, Better, Faster, Stronger T...
Pix beim Vertec Anwendertag 2015

Ähnliche Beiträge

nach oben
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok